Ad-Blog – Inspiration zu RSP-Kleinanzeigen

27.07.2018
Zum inzwischen fünften Mal soll im August der #RPGaDay das Rollenspielhobby an die Öffentlichkeit tragen. Als Alternativaktion, bei der bevorzugt Spielbausteine und –inspiration herauskommen sollen, startet in diesem Jahr der „Ad-Blog“: Kleinanzeigen aus allen möglichen Rollenspielwelten. Wer für die eigene Teilnahme noch ein wenig Ansporn braucht, findet in diesem Artikel einige betont lose Stichworte zur Inspiration.


Zuvor: Die Historie
2014 rief David F. Chapman erstmals im August den #RPGaDay aus, bei dem für jeden Tag des Monats eine Frage zu persönlichen Vorlieben und Erlebnissen im Rollenspiel gestellt wird. Um diese Aktion auch den deutschen Bloggern zugänglich zu machen, werden die Fragen auch regelmäßig von https://jaegers.net/tag/rpgaday/ übersetzt.

Nun gibt es aber auch solche, die das nur als uninteressanten Spam sehen, zudem ist das Phänomen der persönlichen Einblicke doch eigentlich mit der monatlichen Blog-o-Quest von Würfelheld und Greifenklaue erschöpfend abgegolten. So entstand in den vergangenen Jahren bei d6ideas die Idee , eine Aktion mit im eigentlichen Spiel nutzbaren Tagesbeiträgen zu entwickeln. So war das Artifact-a-Day im August 2015 schlicht ein Auswuchs des damaligen Artefakt-Rollenspielkarnevals; beim Loot-a-Day im August 2016 gab es bei Greifenklaue eine Liste von täglichen Stichworten. Auch der Rival-a-Day im August 2017 fand seinen Anfang ohne Vorwarnung bei d6ideas; und in diesem Jahr hat sich dank einiger Vorlaufzeit und Forumsdiskussion schon jetzt das Stichwort „Kleinanzeigen“ für den August 2018 herauskristallisiert. Darum also der „Ad-Blog“, bereits vor einigen Tagen ausgerufen von d6ideas, wo auch vollmundig passende Beispiele aufgeführt werden:

Vom Aushang im Gasthaus zum Augmented Reality Pop-up, von der Suche nach Wächtern für die Karawane durch die Säurewüste zum im Tausch gegen einen Waschtrockner abzugebenden Beschwörungshandbuch, vom Abenteueraufhänger zum Zauberspruch, alles, was in irgendeiner Spielwelt auf irgendeine Weise inseriert wird, ist nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht.

Wem das noch nicht für eigene Ideen reicht, der lese bitte weiter.


Zur Inspiration
Meine Stichworte für den Ad-Blog sind betont vage gehalten – keine expliziten Vorgaben, sondern bewusste Brotkrumen für alle möglichen Welten, die man sich auch gerne täglich in beliebiger Kombination zusammenpicken darf. Tatsächlich sollten die folgenden Schlagworte in ihrer Zahl sogar als Zufallstabelle funktionieren.

Aushangsort

  • In der Kneipe
  • Im Datennetz,
  • In der Lokalzeitung
  • Verkündet via magischem Mund
  • An der Straßenlaterne
  • Per Flugzettel

Dienstleistung gesucht / geboten
  • Ungezieferbeseitigung
  • Eine Unterkunft
  • Begleitung / Gesellschaft
  • Etwas oder jemand Verschwundenes
  • Junge Leute zum Mitreisen
  • Wege zur Vereinigung

Gegenstand gesucht / geboten
  • Eine Pflanze
  • Eine Reliquie
  • Ein Schmuckstück
  • Technologie
  • Eintrittskarten
  • Eine Zauberformel

Kreatur gesucht / geboten
  • Zur Weiterverarbeitung
  • Wegen plötzlichen Nachwuchses
  • Entlaufen / Zugelaufen
  • Zur Züchtung
  • Zu Forschungszwecken
  • Um sie endgültig auszurotten

Preis / Belohnung
  • Eine Hand wäscht die andere
  • Zum Tausch
  • Knauserig
  • Ein Schnäppchen
  • Verdächtig großzügig
  • Völlig überteuert

Bitte melden bei
  • Einem beliebigen Niemand
  • Bekanntem Gangsterboss
  • Der Firma
  • Einem Militär / Kriegsherrn
  • Der Stimme im Kopf
  • Der Nummer Zwei im Staate

Was wirklich dahinterstecken mag
  • Persönlicher Spleen
  • Abhanden gekommenes Unikat
  • Sammelwut
  • Das letzte seiner Art
  • Forschungsdrang
  • Die Weltherrschaft


31 Kleinanzeigen – nur wann?
Einunddreißig Tage bedeuten aber nicht zwingend einunddreißig Postings, zumal immer wieder (zu Recht) Beschwerden aufkommen, dass sowohl der RPGaDay als auch die Alternativaktion nur täglichen Spam produzieren. Wer also Zeit zum Überlegen braucht oder einfach nur nicht sein Blog (oder die Sammelseite rspblogs.de) unnötig volllaufen lassen möchte, der darf gerne mehrere wöchentliche oder sogar einen zusammenfassenden Monatsbeitrag veröffentlichen. Ich selbst werde mich jedenfalls auch nur auf letzteren beschränken.


Die Logos
Wer sich an der Aktion beteiligen will, darf sich außerdem gerne bei einem der beiden Logos bedienen - eines im Stile eines Schwarzen Bretts, das andere wie Postings im Datennetz.



Keine Kommentare:

Kommentar posten