Die Schmieden von Kaer Xipil

27.08.2015
Ursprünglich waren die natürlichen Höhlen nahe dem Todesmeer nur das Refugium einer mächtigen Elementaristin. Mit dem Herannahen der Geißel aber bot die Orkin in ihrer beständig wachsenden Behausung mehr und mehr Namensgebern eine Zuflucht, die danach ihren Namen tragen sollte: Kaer Xipil. Doch was zuerst als ein Hort der Forschung und der Handwerkskunst aufblühte, sollte schließlich im Zorn der Elemente untergehen.

Karneval der Rollenspielblogs: Artefakte

01.08.2015
Wieder einmal moderiere ich auf Spiele Im Kopf einen Karneval der Rollenspielblogs. Im August 2015 lautet das Thema „Artefakte“; ein Begriff, den Wikipedia nur schnöde als „vom Menschen gemacht“ definiert. Was zunächst vielleicht nach einer Aufforderung klingt, eine Beschreibung sonderbarer und mystischer Gegenstände nach der anderen zu liefern, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als wesentlich vielseitiger.

Fate In Nomine

29.07.2015

Der Karneval der Rollenspielblogs hat im Juli zu Beiträgen für das Thema "Engel und Dämonen" aufgerufen. Mir war schon lange klar, dass im dazu am liebsten etwas zu In Nomine in der Fassung von Steve Jackson Games schreiben würde - das aber inzwischen fast zwanzig Jahre auf dem Buckel hat, nur noch als pdf erhältlich ist und zumeist weniger beliebt ist als das französische Original. So habe ich mich aus einer Laune heraus also dazu entschieden, dieses für mich immer noch sehr coole Setting für Fate Core umzusetzen.

Meteor! Blindtest, improvisiert

27.07.2015
Nicht nur hier im Blog habe ich dazu aufgerufen, mein neues Karten-/Mehrheitenspiel Meteor! auf Herz und Nieren zu testen, auch im Freundes- und Bekanntenkreis habe ich den Prototypen in gute Hände gegeben. Um so mehr erfreuen mich dann Fotos wie diese beiden, die eine Testrunde zeigen. Und wenn man dabei nicht so wie ich auf einen großen Fundus von Spielsteinen, Kartenhüllen und anderem Material zurückgreifen kann, muss man eben improvisieren. In diesem Beispiel wurden die Dinosaurier auf den letzten Drücker durch den beherzten Einsatz von Maoam und anderen Leckereien gerettet.



Die bisherigen Kommentare zu Meteor! sind positiv, nur einige Details in Kartentexten, Layout oder Regelformulierungen wurden bekrittelt. Aber das kann doch nicht alles sein! Also ladet euch Meteor! herunter, spielt, habt Spaß und gebt mir Feedback!

Meteor! Einladung zum Spieltest

27.06.2015
Nach ausgiebigen Testrunden ist es soweit: Mein kleines Mehrheiten-/Konstruktionsspiel Meteor! funktioniert nach meinem Empfinden rund genug, so dass ich es auch mit gutem Gewissen einem größeren Kreis vorstellen kann. Vielleicht mag mir ja sogar der ein oder andere Leser dieses Blogs dabei helfen, dem Spiel den letzten Schliff zu verpassen?

Earthdawn w6

18.06.2015
So faszinierend der Hintergrund des Rollenspiels Earthdawn um die Rückeroberung der Provinz Barsaive von den Schrecken auch ist, so schwer tut sich meine eigene Runde auch mit den Regeln. Insbesondere die wenig intuitive Umwandlung von Stufen in wilde Kombinationen von Würfeln von w4 bis w20 zur Absolvierung der Proben hat ihnen das Spiel verleidet. Um diese Hürde zu beseitigen, möchte ich ihnen eine Variante anbieten, die ausschließlich w6 verwendet - und dafür andere Probleme mit sich bringt.

Das Anwesen des Herrn Cheng: Eine Kulisse für Fiasko

31.05.2015
China, Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts: Die Kaiserdynastie der Qing liegt in ihren letzten Zügen, während die europäischen Großmächte längst im Reich der Mitte Fuß gefasst haben. Die Bevölkerung flüchtet sich umso mehr in die alten Traditionen. Hinter den hohen Mauern der großzügigen Familienanwesen, der Siheyuan, gelten weiterhin die strikten Gebote des Konfuzius, der Respekt und Gehorsam vor den Oberen fordert. So auch im Anwesen des Herrn Cheng.

Während der Herr des Hauses seinen Geschäften und anderen Vergnügungen nachgeht, versuchen die anderen Bewohner beständig, ihre eigene Stellung zu wahren oder zu verbessern. Ränkespiele, Gefallen und Hinterlist sind das einzige, um den rigide strukturierten Alltag aufzubrechen.