Essen 2016: Eine Einkaufsliste

09.10.2016
Es ist mal wieder so weit: Die Spiel 2016 in Essen öffnet vom 13.-16.10 ihre Pforten und über 700 Neuheiten warten auf die spiel- und kauffreudige Kundschaft. Bei diesem überreichen Angebot habe natürlich auch ich mir im vornherein Gedanken über die interessantesten Titel gemacht, die meine Geldbörse erleichtern könnten.


Ausgiebige Listen und Detailinfos
Wie in den vergangenen Jahren waren die zwei Adressen von unschätzbarem Wert bei meiner Vorbereitung: W. Eric Martin pflegt auf BoardGameGeek bereits Wochen vor der Messe den Essen Spiel Preview, gleichzeitig ist auch auf den Seiten von Spielbox.de eine ausführliche Neuheitenliste zu finden. Wenn auf diesem Wege auch schon einmal die Regeln zu finden sind, ist das für meine Zwecke ideal, um nach meinem Geschmack eine Vorauswahl zu treffen. Nicht alles wird wohl auch wirklich den Weg in mein Regal antreten, aber insgesamt scheint es ein gutes Jahr zu werden – selbst bei meiner Liste mit eher kleinen und günstigen Titeln läppert sich der Gesamtbetrag zu meinem großen Erstaunen doch merklich.


Bereits vorbestellt
So habe ich einige Spiele bereits im Vorfeld geordert, da die Verlage einen günstigeren Preis angeboten haben oder ich nur mit einer kleinen Auflage rechne.


Green Box of Games bei Aporta Games (1-D109), 25,-€ [BGG]
Dies ist eines meiner potentiellen Messehighlights, obwohl es im Grunde nur ein faszinierende Gimmick ist. Autor Jørgen Brunborg-Næss hat ein generisches Set an Spielmaterial aus Karten, Plättchen und Spielsteinen erstellt, mit dem man theoretisch Dutzende von Spielen erstellen kann. Die entsprechende Seite greenboxofgames.com listet bereits 20 solcher Regelsätze, einige davon sogar Nachbauten bekannter Titel wie Catan oder Carcassonne.
Allein die Idee eines solchen Generikums finde ich ungeheuer reizvoll, und vielleicht erleichtert mir das Material ja auch die Erstellung von eigenen Prototypen. Ob es vielleicht auch mit Friedemann Frieses Spielbaukasten 504 vom letzten Jahr kombinierbar ist…?
Der reguläre Preis beträgt 20,-€ / 25,-€ mit/ohne Schachtel, dank Vorbestellung erhalte ich letztere für nur 20,- €.

 

Avenue / Capitol Lux von Aporta Games (1-D109), 25,-€ [BGG][BGG]
Hier habe ich lange gehadert, denn die Vorbestellung nur einer der drei Neuheiten bringt noch keine Ersparnis.
Im Kartenspiel Capitol Lux spielt man Karten von vier Typen über mehrere Runden entweder in die Tischmitte oder in die eigene Auslage, erhält aber nur Punkte, wenn pro Typ die eigene Auslage kleiner als die in der Mitte ist. Zusammen mit den Sondereffekten der Karten klingt dies nach einem sehr schnell spielbaren, aber recht tiefen Titel.
Avenue ist eine Variante von Doodle Quest des gleichen Verlags mit Karten statt Würfeln, bei dem jeder Spieler über mehrere Runden auf seinem eigenen Spielplan vorgegebene Wege einzeichnen muss, um punkteträchtige Orte zu verbinden. Optisch etwas trocken, hat mich ein Demonstrationsvideo von Rahdo Runs Through dann doch überzeugt. Dank Vorbestellung zahle ich für beide Titel zusammen nur 20,- €.


Iää! Cthulhu! Fthagn! von Sphinx-Spiele (3-J100/3-K104), 13,50€ [BGG]
Sphinx-Spiele ist einer von diesen Kleinverlagen, die ich seit Jahren einfach gerne unterstütze. Auch in diesem Jahr veröffentlicht Autor Henning Poehl ein kleines Würfelspiel im Beutel, diesmal um Kultisten des wohl berühmt-berüchtigsten Großen Alten Gottes. Nun ist das Thema "Cthulhu" nicht mehr wirklich originell, auch scheint der Titel einige mir suspekte Partyspiel-Elemente zu enthalten, aber was soll's - Sphinx Spiele unterstütze ich, wie gesagt, immer gern. Regulärer Preis werden nach der Messe 19,-€ sein, dank Vorbestellung als Selbstabholer zahle ich nur 13,50€.


Fold-it von Happy Baobab (3-O119), 20,- € [BGG]
Auf diesen Titel ist erst wenige Tage vor der Messe aufmerksam geworden, als Zee Garcia von The Dice Tower ein Video mit dem Titel "Top 5 Quirky Games at Essen 2016" darüber berichtete. Darin beschreibt er Neuheiten, die sich durch ein nettes, ungewöhnliches Gimmick auszeichnen - wie etwa Fold-it. Eigentlich geht es nur ganz schlicht darum, die auf einer Karte dargestellten Gerichte in einem Restaurant zu servieren. Dazu muss allerdings jeder Spieler für ein bedrucktes Stück eben genau so falten, dass eben nur diese Bilder sichtbar sind, der letzte scheidet aus. Das klingt wirklich nach einem netten Gimmick und sollte auch für meine beiden Zwillinge von inzwischen siebeneinhalb Jahren interessant sein. Da es von einem südkoreanischen Verlag stammt und asiatische Titel ja gerne schnell vergriffen sind, habe ich Fold-it spontan für 18,-€ vorbestellt.


Seid endlich ruhig und nehmt schon mein Geld!
Natürlich gibt es wie in jedem Jahr auch eine gewisse Anzahl von Neuerscheinungen, deren Anschaffung ich fest eingeplant habe - was sich aber, wie in jedem Jahr, spontan auf der Messe ändern kann...


Funkenschlag: Das Kartenspiel von 2F-Spiele (3-M108), 18,- € [BGG]
Auf diesen Titel freue ich mich am meisten. Funkenschlag ist schon seit langem mein Lieblingsspiel, und die Aussicht auf eine kompakte Kartenvariante lässt mich schon im Vorfeld frohlocken. Tatsächlich soll es Friedemann Friese gelungen sein, den Kern von Funkenschlag (ohne die Verbindungen auf der Karte) auf das wesentliche zu reduzieren und in eine übersichtliche Spielzeit zu packen. Meins!


Spiele Entwickeln 2012-2015 von von Sphinx-Spiele (3-J100/3-K104), 34,95€
Kein Spiel, sondern eine nicht mehr ganz so regelmäßig erscheinende Publikation über die Vorträge der jährlichen Spieleautorentagung in Weilburg. Erschienen diese Sachbücher bis 2011 noch jährlich, so ist nun endlich die Zusammenfassung der Folgejahre erschienen. Die jeweiligen Essays sind jedesmal überaus lehrreich, wenn sich Spielautoren und Redakteure Konzepten, Mechanismen oder Umsetzungen annehmen.


Kingdomino von Pegasus Spiele (3-M110), 19,95€ [BGG]
Auch dies scheint eine Neuheit zu sein, die ich gut mit meinen Jungs zusammen spielen kann. Mit Dominosteinen bauen die Spieler ihre eigenen Königreiche, das Bieten um die Reihenfolge bei der Wahl der Spielsteine gibt dem Ganzen auch etwas Tiefe. Und da ich wie in den vergangenen Jahren wieder bei Pegasus am Stand tätig sein werde (wenn auch nicht gezielt für diese Neuheit), kann Kingdomino günstig in meinen Rucksack wandern.


Honshu von Lautapelit.fi (3-L116), 14,95€ [BGG]
Bei diesem Stichspiel entscheiden die Kartenwerte darüber, in welcher Reihenfolge die Spieler je eine Karte auswählen dürfen. Danach werden sie allerdings zu Kartenteilen, mit denen jeder eine Stadt zusammensetzt. Kompakt, kurzweilig, guter Preis - genau wie ich es haben will.


The Grizzled: At Your Orders! von Sweet November (3-O107), 15,-€ [BGG]
Die Erweiterung zum kooperativen Titel The Grizzled über Soldaten, die im Schützengraben des 1. Weltkriegs überleben wollen, fügt Missionen und andere Elemente hinzu. Zusammen mit der ansprechenden Optik und dem kleinen Preis werde ich daran wohl nicht vorbeikommen.


Einen genaueren Blick wert

Dazu kommen wie in jedem Jahr noch einige Titel, bei denen ich im Laufe der Messe noch genauer hinsehen muss, um mich endgültig zu entscheiden.


Fabelsaft von 2F-Spiele (3-M108), 28,- € [BGG]
Hier bin ich immer noch ein wenig skeptisch, da bisher nur wenig von der wahren Errungenschaft bekannt ist, mit der Friedemann Friese dieses Spiel anpreist. Die neue Kategorie der sogenannten Fable Games hat sich dem Konzept der Legacy Games angenommen, von denen mit Pandemic Legacy ein beliebter Titel sogar für das Kennerspiel des Jahres nominiert war. Nachteil bei den Legacy-Titeln ist allerdings, dass das Spielmaterial permanent durch Aufkleber, Beschriftungen oder gar Zerreissen verändert wird und somit der Wiederspielwert gleich Null ist. Fabelsaft behauptet, sich im Spielverlauf auch zu verändern, aber jederzeit wieder von neuem begonnen werden zu können. Da ich allerdings die Grundregeln des Früchtesammelns in verschiedenen Kombinationen für die punkteträchtigen Säfte recht bieder finde, hoffe ich auf der Messe mehr über die langfristigen Veränderungen zu erfahren.


Cottage Garden von Edition Spielwiese (4-D120), 28,- € [BGG]
Dies scheint einer der potentiellen Hits der Messe zu werden, der schon einiges an Vorschusslorbeeren eingeheimst hat - immerhin ist es ein neuer Titel von Uwe Rosenberg. Ähnlich dem sehr guten Patchwork erstehen die Spieler Puzzlestücke mit Pflanzen für ihren Garten, allerdings sollen hier die punkteträchtigen Blumentöpfe nicht verdeckt werden. Da es im Gegensatz zu Patchwork bis zu vier Spieler ermöglicht, bin ich auf jeden Fall sehr neugierig.


3 Wishes von Strawberry Studio / Passport Games (1-G124/6-C106), 8,- € [BGG]
Diese Neuheit vom GenCon 2016 bedient meinen Fetisch von aufs äußerste reduzierten Komponenten, kommt es doch nur mit 18 Karten aus. Verdeckt liegen vor jedem Spieler drei davon, die die potentiellen Wünsche darstellen, den ein Dschinn zu erfüllen versprochen hat. Glaubt man, einen jeder der drei Kategorien ergattert zu haben, kann man das Spielende ausrufen. Bisherige Kritiken waren positiv, allerdings möchte ich mir noch anschauen, wie sprachabhängig und somit geeignet für meinen Nachwuchs es ist.


Tallinn von Ostia Spiele (3-J100), 10,-€ [BGG]
Noch ein kleines Spiel für kleines Geld, das mit zweiseitigen Spielkarten aufwartet. Jeder Spieler hat zudem den gleichen Kartensatz, mit dem er seinen Einfluss bei drei Ständen steigern möchte. Zusammen mit zwei kleinen Erweiterungen für 10,-€ zusammen (oder 7,-€ einzeln) ist dieser kompakte Titel auf jeden Fall einen genaueren Blick wert.


Aussortiert
Oft klingt ein Titel beim ersten Überfliegen der Neuheitenlisten wahnsinnig interessant, aber spätestens wenn man dann die Regel im pdf-Format vorliegen hat, entpuppt sich das Spiel doch als eher mittelmäßig. So auch hier.


Pocket Madness von FunForge (1-F105), 14,-€ [BGG]
Mehr Cthulhu, mehr kleine Kartenspiele mit großartigen Illustrationen! Allerdings scheint das, was man im Spielverlauf tut (gleiche Karten sammeln, um die Sondereffektkarten zu erhalten oder um den Gegnern Minuspunkte durch Wahnsinn zu verpassen) mir arg simpel zu sein, so dass ich auf Pocket Madness wohl verzichten werde.


Noxford von Capsicum Games (3-E111), 15,-€ [BGG]
Hier bauen die Spieler mit ihren Handkarten gemeinsam eine Stadt und versuchen, die Oberhand über die fünf verschiedenen Distrikte zu erhalten. Städtebau ist immer reizvoll, und die Illustrationen sind wie bei französischen Verlagen übrig ausgezeichnet. Ich habe allerdings das Gefühl, dass ein paar mehr Sondereffekte diese Neuheit wesentlich interessanter machen könnten; außerdem scheint das oben beschriebene Honshu das Thema des Stadtbau-Kartenspiels besser umzusetzen.


InCube von Cards & Co. (4-B124), 12,- € [BGG]
Die Grundidee klingt nett: Die Spieler sind im Spielkarton von InCube gefangen und wollen entkommen. Das Material so einzubinden findet man bei wenigen Titeln, allerdings läuft das eigentliche Spiel auf schlichtes Drehen des Pappwürfels hinaus, auf dass am Ende die eigene Seite oben ist. Ob man da nicht mehr hätte herausholen können...?


Das Jahr ist noch lang…
Nun ist die Spiel nicht nur ein Tummelplatz für obskure Kleinverlage. Etliche Titel sollte man auch zu einem späteren Zeitpunkt in einem gut sortierten Spieleladen finden können, und somit kann ich auf einige Neuheiten auch gerne warten.

 
T.I.M.E Stories Endurance Expedition von Space Cowboys/Asmodee (1-F100), je 25,- [BGG]

T.I.M.E Stories hat sich zu einem der großen Hits der vergangenen Messe gemausert und war auch für das Kennerspiel des Jahres gemausert. Zum einen ist aber wohl noch unklar, ob die nächsten beiden Szenarien es überhaupt bis zur Messe schaffen, zum anderen habe ich es mit meiner Runde trotz mehrerer Anläufe immer noch nicht geschafft, einen Termin für das Grundspiel zu finden. Erbärmlich, ich weiss, und ein guter Grund, mit diesen beiden Erweiterungen zu warten.


Story Cubes Medieval/Powers/Rescue von The Creativity Hub (3-P101), je 6,50€ [BGG]
Im vergangenen Jahr habe ich den Rundumschlag gewagt und mir sämtliche Würfelsets der Story Cubes zugelegt, in der Hoffnung, meinen Jungs damit einen Anreiz zum Erzählen zu geben. Bisher läuft es aber nur auf ein unzusammenhängendes "... und dann passiert das, und dann das, und danach das..." hinaus, so dass die drei neuen kleinen Sets ruhig warten können. Zudem sind zwei weitere Ankündigungen, der Mixer Bag-Aufbewahrungsbeutel oder der große Sorter Box-Kasten derzeit von den Neuheitenlisten verschwunden zu sein, so dass ich mir hier wirklich Zeit lassen kann.


Rollenspiele



Beyond the Wall / In die Ferne von System Matters (2-F105), je 24,95€ [Home]
Tja, Rollenspiel. Obwohl es ja noch etliche Titel gibt, die mich sehr interessieren (wie etwa Space 1889 oder Der Eine Ring) oder bei denen ich dringend aufstöcken müsste (Earthdawn 4 oder Dungeon Slayers), so hat sich doch die Spiel inzwischen für mich eher als eine Veranstaltung etabliert, wo ich vor allem obskure Brettspiele einkaufe. In diesem Jahr hoffe ich allerdings, noch genug übrig zu haben, um die kleine Truppe von System Matters mit ihrer Übersetzung von Beyond the Wall und der neuen Erweiterung In die Ferne zu unterstützen, was ich während des ursprünglichen Crowdfundings für diese Titel nicht geschafft habe.


In eigener Sache
Blabla Suppport bla Pegasusstand blabla 3-M110 blablabla es kommt ja eh keiner. Ähem. Wer dennoch einen Blick auf die Palette der Neuheiten der Spiele für Zwei von Pegasus wie Raptor, Epic PVP oder Brave Rats werfen möchte, wird mir wohl über den Weg laufen.


Bildquellen
Alle Brettspiele: BoardGameGeek
Beyond the Wall: System Matters

Keine Kommentare:

Kommentar posten